Tierschutz

Hilferuf aus Rumänien

In Rumänien findet immer noch eine Massentötung von Straßenhunde statt. Weitere Informationen dazu, sind u.a. beim Bund gegen Missbrauch der Tiere e. V. der Tiere zu finden.

 

Der gemeinnützige Tierschutzverein Tiere in Not - Hamburg e.V. sucht zusammen mit vielen weiteren Tierschutzvereinen dringend Pflegestellen, um zumindest einigen dieser Hunde das Leben retten zu können. Wie Sie helfen können erfahren Sie auf der Webseite des Tierschutzvereins.

 

---------------------------------------------------

 

Ein alter Mann, der jeden Morgen einen Spaziergang am Meeresstrand machte, sah eines Tages einen kleinen Jungen, der vorsichtig etwas aufhob und ins Meer warf. Er rief: „Guten Morgen, was machst du da?"

Der Junge richtete sich auf und antwortete: „Ich werfe Seesterne ins Meer zurück. Es ist Ebbe, und die Sonne brennt herunter. Wenn ich es nicht tue, dann sterben sie."

Der Mann ging zu dem Jungen und erwiderte: „Du dummer Junge! Was du da machst ist vollkommen sinnlos. Siehst du nicht, dass der ganze Strand voll von Seesternen ist? Die kannst du nie alle zurück ins Meer werfen! Was du da tust, ändert nicht das Geringste!"

Der Junge schaute den Mann einen Moment lang an. Dann ging er zu dem nächsten Seestern, hob ihn behutsam vom Boden auf und warf ihn ins Meer. Zu dem Mann sagte er: „Für diesen einen wird es aber etwas ändern".

 

aus: Porter, Patrick: Entdecke dein Gehirn, Junfermann, 1997
Geschichte gekürzt und überarbeitet